Rotherham United zeigte sich als unbezwingbarer Testspielgegner

Auf dem FAC Platz in Wien Floridsdorf stand das internationale Freundschaftsspiel FAC vs. Rotherham United auf dem Programm. Für die Operation „Wiederaufstieg“ bereitet sich die Mannschaft aus England aktuell im Rahmen des Trainingslagers in Lindabrunn vor. Im letzten FAC-Formcheck vor der Pflichtspielsaison 2017/18 war das Ziel gegen den englischen Gegner eine tadellose Leistung abzuliefern.

Zu Beginn merkte man nicht viel Unterschied zwischen dem englischen Drittligisten und dem österreichischen Zweite-Liga Klub. Das Tempo wurde von beiden Teams hochgehalten. Kleine Vorteile ergaben sich bei den Millers wie erwartet in Sachen Robustheit und Körperstärke. In Minute neun landete der Ball von Rotherham-Stürmer David Ball dann das erste Mal im Netz. Unter prachtvollen Bedingungen – sowohl das Wetter spielte mit, als auch der über den Sommer in Topzustand gebrachte Rasen. Die FAC-Anhänger durften sich außerdem über ein Gratis-Eis vom Eisstand der Firma Harrer, welcher von Vereinsseite organisiert wurde freuen. Während sich der ein oder andere gerade über die Auswahl der Eissorte Gedanken machte, sorgte Moore mit seinem Doppelschlag in den Minuten 32 und 36 für die 0:3 Führung der Gäste. Als Taylor in Minute 41 noch vor der Halbzeitpause auf 0:4 stellte war klar – in England wird guter Fußball gespielt. Den ersten Treffer nach Wiederanpfiff erzielte dann der FAC. Albin Gashi sorgte mit seinem verwandelten Elfmeter für den Ehrentreffer am Dienstag-Abend (52.). Anschließend nutzten beide Mannschaften ihr volles Wechselkontingent aus und brachten die zweite Garnitur aufs Feld. Clarke-Harris und gegen Ende Frecklington sorgten nach etlichen Aluminiumtreffern schlussendlich für den ziemlich hoch ausgefallenen Testspielsieg in Wien.

 

FAC (4-4-2): Fraisl; Kröpfl, Tursch, Umjenovic, Dos Santos Dias; Hinterberger, Gashi, Raischl, Markoutz; Fucik, Lubega

eingewechselt: Vambersky, Milenkovic, Ortner, Ejubovic, Skrbic, Kouda, Busuttil, Böhm, Rafhinha, Rossak, Costa

Tore: Gashi (52./Elfmeter) bzw. Ball (9.), Moore (32., 36), Taylor (41.), Ihikwe (65.), Clarke-Harris (70.), Frecklington (89.)