FK Austria Wien — FAC Wien

FAK 3 — 1 FACZusammenfassungCup-Aus trotz ansprechender Leistung: Unsere Blau-Weißen spielen vor 7.000 Zusehern über weite Strecken des Spiels sehr

3

FK Austria Wien

Gewonnen

1

FAC Wien

Verloren

30. Oktober 2018 | 20:20
Generali Arena

Zusammenfassung

Cup-Aus trotz ansprechender Leistung: Unsere Blau-Weißen spielen vor 7.000 Zusehern über weite Strecken des Spiels sehr gut mit der Wiener Austria mit, müssen sich aber am Ende der Kaltschnäuzigkeit der Violetten geschlagen geben. Nichtsdestotrotz darf man stolz auf die gezeigte Leistung sein. 

Alles ist angerichtet: UNIQA ÖFB Cup Achtelfinale! Der Floridsdorfer Athletiksport-Club gastiert beim FK Austria Wien. Die Freude auf das Spiel war im Vorfeld groß, der klare Favorit der Begegnung allerdings der Bundesligist aus Favoriten. Unsere Blau-Weißen starten denkbar schlecht in das Spiel gegen den Rekordcupsieger, denn die Austria geht bereits mit der ersten Offensivaktion in Führung. Die Violetten kombinieren sich über den linken Flügel an die Strafraumgrenze, Thomas Salomon flankt zur Mitte, wo Christoph Monschein goldrichtig steht und eiskalt zum 1:0 einschießt (2′). Sehr bitterer Start für unseren FAC, der allerdings mit dem Gegentreffer wachgerüttelt wirkt und immer besser in das Match findet. In Folge entwickelt sich ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel, in dem unser Kapitän Mirnes Becirovic mit einem Schuss aus der Distanz eine erste Duftmarke setzen kann (19′). Rund zehn Minuten später kommen unsere Blau-Weißen dann zur ersten Großchance: Andrej Todoroski bringt einen Freistoß mit sehr viel Gefühl in den Strafraum und findet in Christian Bubalovic einen Abnehmer. Dieser setzt seinen wuchtigen Kopfball aber ganz knapp neben den Kasten von Gästekeeper Patrick Pentz (33′).

In Minute 38 die nächste Top-Gelegenheit zum Ausgleich. Und was für eine. Florian Anderle spielt einen hohen Traumpass in den Lauf von Becirovic, der sich das Leder ganz stark herunterstoppt, doch im Abschluss an Pentz scheitert. Der Ausgleich liegt in der Luft, doch treffen tut die Wiener Austria. Nach einem Gestocher im FAC-Strafraum kommt Costa Ewandro plötzlich an das Spielgerät und lässt Belmin Jeciragic aus kurzer Distanz keine Chance zur Abwehr, 2:0 für das Heimteam. Unsere Burschen wollen einen Zweitorerückstand zur Pause aber nicht einfach so hinnehmen, drücken vor dem Pausenpfiff noch einmal auf das Gas und werden dafür belohnt. Todoroski setzt zum Solo an, vernascht gleich drei Austrianer, sein Abschluss wird geblockt, landet aber vor den Beinen von Oliver Markoutz, der zum Anschlusstreffer einschieben kann (45′). Kurz darauf fast noch der Ausgleich vor dem Halbzeitpfiff, Todoroski’s wunderschön angetragener Weitschuss wird allerdings richtig stark pariert. Das war es dann mit dem ersten Durchgang. Man hat das Gefühl, dass hier heute noch etwas drinnen ist.

Beide Mannschaften kommen unverändert aus den Kabinen und auch das Spiel bleibt weiterhin ausgeglichen. Unsere Blau-Weißen verkaufen sich gegen die Favoritner richtig gut und vom mancherorts angekündigten Klassenunterschied ist über weite Strecken der Partie nichts zu sehen. In Minute 65 zeigt der FAK dann allerdings wieder einmal, dass man schlichtweg kaltschnäuziger vor dem Tor ist. Der eingewechselte Maximilian Sax tankt sich am linken Flügel durch, bringt eine scharfe Hereingabe zur Mitte und zum zweiten Mal an diesem Abend netzt Monschein ein – 3:1 für die Austria. In Folge versuchen unsere Burschen noch einmal alles um den Anschlusstreffer zu erzielen, doch die Austria verwaltet das Ergebnis zu souverän. Am Ende setzt es für unseren FAC eine 1:3-Niederlage gegen die Austria, auf die sich jedoch mehr als aufbauen lässt. Am Samstag wartet mit dem SV Lafnitz die nächste Runde in der 2. Liga, bei der sich unsere Burschen in der Tabelle weiter absetzen möchten.

FAC (4-3-3): Jenciragic – Bosnjak, Anderle, Bubalovic, Plavotic, Umjenovic – Todoroski (78′ Tüccar), Schöpf (70′ Hautzinger), Becirovic (K), Markoutz – Sobczyk
Tore: Monschein (2′), Ewandro (44′), Markoutz (45′), Monschein (65′)
Gelbe Karten: Salomon (38´), Ebner (60´), Bubalovic (64′), Hautzinger (77′),
Schiedsrichter: Harald Lechner
Zuschauer
: 7.212

Details

Datum Zeit Saison
30. Oktober 2018 90' 2018/2019

Ergebnisse

ClubToreSpielausgang
FAK3Gewonnen
FAC1Verloren