WSG Swarovski Wattens — FAC Wien

WSG Swarovski Wattens — FAC Wien

5

WSG Swarovski Wattens

Gewonnen

1

FAC Wien

Verloren

17. März 2019 | 10:30
Gernot Langes Stadion

Zusammenfassung

Unser Floridsdorfer Athletiksport-Club kassiert beim Tabellenführer aus Wattens trotz einer frühen Führung durch den Treffer von Philipp Malicsek eine schmerzhafte 1:5-Niederlage und geht als Tabellenneunter in die Ländermatchpause. 

Unser FAC startet mit drei Veränderungen im Vergleich zur letzten Partie in das Spiel bei der WSG Wattens. Für den verletzten Oliver Markoutz beginnt Philipp Malicsek, für die leicht angeschlagenen Daniel Schöpf und Adolphe Belem rücken Julian Krenn und Andrej Todoroski in die Startelf unserer Blau-Weißen.

Unsere Burschen zeigen sich von der ersten Minute an hellwach und versuchen von Beginn an, den Tirolern das Leben mit einem aggressiven Pressing schwer zu machen. Und nur wenige Minuten nachdem Schiedsrichter Dieter Muckenhammer die Partie angepfiffen hat, belohnen sich unsere Blau-Weißen für ihre mutige Spielweise. Philipp Malicsek attackiert Wattens-Tormann Ferdinand Oswald nach einem Rückpass von Verteidiger Andreas Dober früh, zwingt ihn zu einem Fehler und trifft zur frühen 1:0-Führung für unseren FAC in der 7. Minute. Es ist der erste Treffer unseres Winterneuzuganges und das bei seinem Startelf-Debut für den FAC! Die Gastgeber brauchen folglich einige Minuten, um sich vom frühen Rückstand zu erholen, tauchen dann aber das ein oder andere Mal gefährlich vor unserem Tor auf. Richtig knapp wird es dann in der 19. Minute, als Christian Bubalovic eine Flanke von Benjamin Pranter am langen Eck gerade noch zum Corner klären kann. Nur drei Minuten später wiederholt sich beinahe die Situation unseres Führungstreffers. Wieder wird der Ball gefährlich zum WSG-Schlussmann zurückgespielt, doch Andrej Todoroski kann diese brenzliche Situation nicht ausnutzen (22´). Das nächste Mal gefährlich wird es dann wieder vor unserem Tor und das leider mit Folgen. Benjamin Pranter bringt einen Freistoß von halblinks gefährlich in den Strafraum, dort verlängert WSG-Verteidiger David Gugganig unhaltbar per Kopf ins lange Eck zum 1:1-Ausgleich (29´). Zehn Minuten vor der Pause dann leider der nächste Dämpfer. Unser FAC kann einen hohen Ball im Strafraum nicht klären, WSG-Mittelfeldmann Clemens Walch nimmt volles Risiko und trifft per Volley satt unter die Latte (35´) zur 2:1-Führung für die Wattener. Walch, der bereits im Hinspiel getroffen hatte, lässt unserem Tormann Daniel Daniliuc dabei keine Chance. Die nächste Chance auf unserer Seite hat dann Alex Sobczyk, der nach tollem Pass von Burak Yilmaz vor dem Tor auftaucht, mit seinem Rechtsschuss jedoch an Oswald scheitert (39´). Besser macht es dann leider wieder die WSG aus Wattens. Wie beim 1:1-Ausgleich kommt die Flanke von Pranter und Gugganig köpfelt zum 3:1-Pausenstand für die Tiroler ein.

Andreas Heraf reagiert und bringt für den zweiten Durchgang mit Ceyhun Tüccar und Jovan Milutinovic zwei frische Kräfte. Denis Bosnjak und Julian Krenn bleiben in der Kabine. Den ersten Akzent in Durchgang zwei setzen auch dann gleich wieder die Hausherren. Pranter kommt im Sechzehner an den Ball, dreht sich um die eigene Achse und vollendet zum 4:1 für die WSG. Damit fällt die endgültige Vorentscheidung früh im zweiten Durchgang. Die Hausherren nehmen danach den Fuß etwas vom Gas und beschränken sich vermehrt darauf, den deutlichen Vorsprung zu verwalten. Nach gut einer Stunde zieht Andreas Heraf seine letzte Option und bringt Daniel Hautzinger für Philipp Malicsek (62´). Unsere Burschen zeigen trotz des 3-Tore-Rückstands Moral und versuchen weiterhin, diesen Rückstand zu verkürzen. Die beste Gelegenheit auf den zweiten blau-weißen Treffer hat Andrej Todoroski in der 71. Minute. Unser Angreifer kommt zentral an der Sechzehnerlinie zum Schuss, zirkelt diesen denkbar knapp am langen Toreck vorbei. Das letzte Highlight der Partie findet sich leider dann erneut auf Seiten der Tiroler. Milan Jurdik kommt nach einem hohen Zuspiel an den Ball, umkurvt Schlussmann Daniliuc und schiebt zum 5:1-Endstand ein (81´).

Unser FAC geht nach dieser schmerzhaften Niederlage als Tabellenneunter in die Ländermatchpause. In zwei Wochen geht es für unsere Blau-Weißen aus Florisdorf zum SC Austria Lustenau nach Vorarlberg.

FAC: Daniliuc – Becirovic, Plavotic, Bubalovic, Umjenovic, Krenn (45´Tüccar) – Yilmaz, Bosnjak (45´Milutinovic) – Malicsek (62´Hautzinger), Sobczyk, Todoroski 
Tore: Malicsek (7′), Gugganig (29´/39´), Walch (35´), Pranter (50´), Jurdik (81´)
Gelbe Karten: Yeboah (59′), Dober (62´), Hautzinger (74´), Sobczyk (85´) 
Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer
Zuschauer: 1000

Details

Datum Zeit Saison Spieltag
17. März 2019 90' 2018/2019 19

Ergebnisse

ClubToreSpielausgang
WSG5Gewonnen
FAC1Verloren