Punkteteilung gegen den SV Lafnitz

Unser Floridsdorfer Athletiksport-Club trennt sich im ersten Aufeinandertreffen mit dem Aufsteiger SV Licht Loidl Lafnitz mit einem 0:0-Remis von den Oststeirern und bleibt vorerst auf dem achten Rang. 

Oliver Oberhammer lässt unseren FAC wie schon zuletzt beim FC Liefering und im Cup beim FK Austria Wien mit einem 5-4-1-System beginnen. Kapitän Mirnes Becirovic geht auf die Rechtsverteidigerposition, Daniel Schöpf und Denis Bosnjak bilden die Zentrale im Mittelfeld. Zudem rückt Martin Pajaczkowski in die Startelf zurück, ebenso wie Ceyhun Tüccar. Oliver Markoutz beginnt als Solo-Spitze.

Unsere Floridsdorfer versucht von Beginn an die Spielkontrolle an sich zu reißen, doch von einem fußballerischen Leckerbissen kann in den ersten 45 Minuten leider keine Rede sein. Beide Teams konzentrieren sich zunächst auf eine stabile Defensive, offensive Aktionen bleiben daher lange Zeit Mangelware. So dauert es bis zur 43. Spielminute, ehe sich Oliver Markoutz einmal ein Herz fasst und es aus der Distanz versucht, doch sein Schuss geht flach an der langen Torstange vorbei. Mehr gibt es dann auch schon nicht zu vermelden aus der ersten Spielhälfte und es geht mit einem eher brotlosen 0:0-Remis in die Kabine.

Ohne Wechsel kehren beide Teams nach der 15-minütigen Pause auf den Platz zurück. Und auch Torchancen gibt es nun endlich zu vermerken. Zunächst prüft Ceyhun Tüccar nach schöner Seitenverlagerung über Denis Bosnjak Lafnitz-Ersatztormann Lucas Wabnig mit einem Linksschuss von der Strafraumgrenze (54´), im Gegenzug hat dann Ex-FAC-Spieler und Lafnitz-Stürmer Maximilian Entrup nach einem Corner die Gästeführung auf dem Fuß, doch Belmin Jenciragic kann den Linksschuss fangen. Die nächste Chance gehört dann wieder unserem FAC. Wieder ist es Ceyhun Tüccar, diesmal probiert es unsere Nummer 20 mit einem flachen Schuss aus der Distanz, doch auch dieser Ball kann von Lucas Wabnig pariert werden (68´).

Doch unser FAC bleibt dran. In der 77. Minute gibt es dann eine der besten Chancen auf die Führung. Der eingewechselte Burak Yilmaz bringt einen Ball in den Strafraum, Oliver Markoutz nimmt die Kugel an und schießt aus der Drehung nur knapp über das Tor der Steirer (77´). Quasi im Gegenzug kommen dann die Lafnitzer zu ihrer besten Torgelegenheit. Der eingewechselte Michael Tieber schlenzt einen direkten Freistoß um unsere FAC-Mauer herum und zwingt Belmin Jenciragic zu einem tollen Reflex auf der Torlinie. Beide Teams spielen nun mit offenem Visier, doch es deutet sich in den Schlussminuten an, dass es hier heute beim torlosen Remis bleiben könnte. In der Nachspielzeit wird es ein letztes Mal gefährlich vor dem Tor des SV Lafnitz, als unser FAC einen letzten Freistoß hoch in den Strafraum der Lafnitzer bringt. Doch auch diese Aktion bleibt ohne Folgen und so trennen sich beide Teams mit einem 0:0-Remis.

Die letzte Chance auf drei Punkte am heimischen FAC-Platz gibt es am kommenden Freitag um 19:10 Uhr gegen die Young Violets Austria Wien. Das letzte Match der Hinrunde steigt dann am 25.11.2018 beim SC Wiener Neustadt.

FAC (5-4-1): Jenciragic – Becirovic (K), Bubalovic, Anderle, Plavotic, Umjenovic – Schöpf, Bosnjak, Pajaczkowski (61´Sobczyk), Tüccar (74´Yilmaz) – Markoutz
Tore: –
Gelbe Karten: Schöpf (30´), Kager (51´), Bubalovic (79´)
Schiedsrichter: Lukas Gnam
Zuschauer
: 580