Spielbericht: Amstetten – FAC Wien 3:4

Unser Floridsdorfer Athletiksport-Club gewinnt eine mitreißende Saisonauftaktpartie beim SKU Amstetten mit 4:3. Bereits vor der Pause führten unsere Burschen mit 3:0.    

Der FAC Wien ist mit einem Erfolgserlebnis in die neue 2. Liga gestartet. Mit der gleichen Startaufstellung wie beim erfolgreichen Cup-Match in Hohenems schickt unser Coach Oliver Oberhammer unsere Mannschaft in die Partie beim Aufsteiger. Unser Team zeigt vom Anpfiff weg eine engagierte Leistung und kommt bereits nach drei Minuten zu einer ersten Torgelegenheit durch Oliver Markoutz, dessen Linksschuss der Amstetten-Goalie jedoch parieren kann. Es folgt ein strammer Linksschuss von Andrej Todoroski (12´) und ein gefährlicher Konter über Martin Pajaczkowski, der im letzten Moment vom Ball getrennt werden kann (19´). Nach knapp 23 Minuten fasst sich Markoutz ein Herz und zieht aus gut 25 Metern ab, doch der Amstetten-Goalie kann den Ball an die Latte lenken (23´). Kurz darauf fällt dann die verdiente Führung. Nach einer Hereingabe von Linksverteidiger Julian Krenn behindern sich die Amstettener gegenseitig, Burak Yilmaz nutzt dies eiskalt aus und trifft wie bereits im Cup zur wichtigen 1:0-Führung (28´). Die beste Chance auf den zweiten Treffer vergibt dann Markoutz mit einem flachen Linksschuss, der nur wenige Zentimeter an der Torstange vorbeigeht (37´). Kurz vor der Pause drehen unsere Burschen dann noch einmal richtig auf. Zunächst schiebt Markoutz nach Vorarbeit von Max Mayer mühelos zum 2:0 ein (42´), in der Nachspielzeit läuft der Angreifer nach tollem Pass von Yilmaz alleine auf den Schlussmann zu und verwandelt zur 3:0-Pausenführung.

So gut wie unser FAC in die Kabine ging, so gut kommt der SKU Amstetten nach dem Seitenwechsel in die Partie und trifft durch Milan Vukovic in der 50. Minute zum schnellen 1:3. Oliver Oberhammer reagiert und bringt Denis Bosnjak für den fleißigen Todoroski. Und dieser Wechsel sollte sich schnell bezahlt machen, denn nur 120 Sekunden nach seiner Einwechslung stellt der Mittelfeldallrounder den alten 3-Tore-Vorsprung wieder her. Zunächst dribbelt Markoutz seinen Gegenspieler an der Sechzehnerlinie schwindelig und legt anschließend auf Bosnjak quer, der aus kurzer Distanz zum 4:1 trifft (58´). Amstetten zeigt sich davon jedoch unbeeindruckt und antwortet prompt mit dem Treffer zum 2:4 durch Daniel Scharner. Nach 70 Minuten kommt Adolphe Belem für Pajaczkowski in die Partie und kann nur wenige Sekunden später für die Entscheidung sorgen, doch Amstetten-Goalie Felix Gschossmann kann den Schuss abwehren. Es entwickelt sich eine mitreißende Partie, die vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit einen weiteren Höhepunkt bietet. Der eingewechselte Michael Drga sorgt mit seinem platzierten Schuss ins lange Eck für den 3:4-Anschlusstreffer für die Hausherren. Mehr sollte den Niederösterreichern heute aber nicht gelingen und so erarbeitet sich unser junges Team das Glück des Tüchtigen und gewinnt eine tolle Auftaktpartie von knapp 1800 Zusehern mit 4:3.

Oliver Oberhammer zeigt sich nach der Partie erfreut über den ersten Dreier der Saison: „Vor allem in den ersten 45 Minuten haben wir eine Top-Leistung gezeigt, spielerisch wie kämpferisch. Nach dem Seitenwechsel hat Amstetten fast nur noch mit weiten Bällem operiert und wir haben zu selten die zweiten Bälle gewonnen. Mit der gesamten Leistung bin ich heute hochzufrieden!“ 

Die nächste Partie und zugleich das erste Heimmatch unserer Floridsdorfer gibt es am Freitag, 3. August 2018 gegen den KSV 1919. Anstoß ist um 20:20 Uhr. Das Spiel wird LIVE auf ORF Sport+ übertragen, ein Stadionbesuch lohnt sich nach dieser tollen Auftaktpartie aber umso mehr!

FAC (4-5-1): Jenciragic – Mayer, Bubalovic, Anderle, Krenn – Tüccar (Bangura), Yilmaz, Becirovic, Todoroski (Bosnjak), Pajaczkowski (Belem) – Markoutz
Tore: Yilmaz (28´), Markoutz (42´/45+2´)), Vukovic (50´), Bosnjak (59´), Scharner (63´), Drga (86´) 
Karten: Krenn, Muhamedbegovic (SKU)
Schiedsrichter: Andreas Heiß 
Zuschauer
: 1750