Spielbericht: FAC Wien – GAK

Traumstart in die neue Saison! Unser Floridsdorfer Athletiksport-Club schlägt im Duell zweier absoluter Traditionvereine den Grazer AK mit 2:0 und verpatzt den Steirern das Comeback im Profifußball. Elias Felber und Marco Sahanek sorgen vor über 2300 Zusehern für einen Jubel in blau-weiß.Am heutigen Sonntagvormittag begrüßt unser Floridsdorfer Athletiksport-Club zum absoluten Topspiel der ersten Runde der HPYBET 2. Liga-Saison 2019/20 am heimischen FAC-Platz den Grazer AK. Die Rotjacken kehren nach 12-jähriger Abstinenz zurück in den Profi-Fußball. FAC-Cheftrainer Mario Handl schickt gegen die Steirer eine Startelf gespickt mit einigen Neuzugängen auf das Spielfeld. Neben den Neo-Blau-Weißen Bernhard Fila, Elias Felber und Philipp Prosenik stehen auch die Rückkehrer Marco Sahanek und Albin Gashi im FAC-Startaufgebot.

In einer rassigen Anfangsphase ist es unser FAC, der in der 13. Spielminute erstmals so richtig gefährlich wird. Marco Sahanek kann einen Abspielfehler der Grazer Verteidigung nutzen und zieht auf das Tor der Gäste; sein Schuss kann aber von GAK-Keeper Patrick Haider entschärft werden. Rund zehn Minuten später sind es wieder unsere Floridsdorferl, die sich eine tolle Torchance erspielen. Albin Gashi kommt am linken Strafraumeck zum Abschluss; seinen wuchtigen Schuss kann Haider zur Ecke klären (22′). Diese hat es dann aber in sich: Sahanek schlägt eine Idealflanke auf die erste Stange, wo Neuzugang Elias Felber am höchsten steigt und seinen Kopfball perfekt ins lange Eck köpfelt (23′). Führung für unseren FAC!

Unsere Burschen lassen nicht nach und drücken weiter. Die nächste Topchance findet nach 27 Minuten der stark aufspielende Sahanek vor. Dieser nimmt sich aus rund 30 Metern ein Herz und zieht ab; sein Bombenschuss streift noch die Querlatte, geht aber über das Gehäuse. In Folge entwickelt sich eine hitzige Partie in Wien-Floridsdorf; beide Mannschaften kämpfen um jeden Milimeter, nennenswerte Offensivaktionen können jedoch keine mehr herausgespielt werden. So geht es mit einer knappen, jedoch verdienten 1:0-Führung für unseren FAC in die Halbzeitpause.

Auch die zweite Hälfte startet ähnlich intensiv wie die erste geendet hat. Beide Mannschaften schenken sich nichts, es dauert jedoch lange bis es erstmals richtig gefährlich wird. In der 53. Spielminute sind es unsere Gäste, die eine Tormöglichkeit vorfinden, der Distanzschlenzer geht jedoch über den Kasten von FAC-Schlussmann Belmin Jenciragic. Auch in der 63. Spielminute sorgen die Grazer für Gefahr, Jenciragic kann mit einer Glanzparade den Schuss aus kurzer Distanz jedoch entschärfen.

Mit Beginn der Schlussviertelstunde kommen unsere Blau-Weißen zu den ersten gefährlichen Torszenen. In Minute 75 bedient Sahanek Bernhard Fila optimal am rechten Flügel, dieser zieht auf das Tor und zwingt Graz-Schlussmann Haider zu einer Parade. Nur eine Minute später bedient abermals Sahanek den in den Strafraum aufgerückten Fila; dessen Kopfball geht jedoch über das Tor der Gäste. So richtig knapp dran an der Vorentscheidung ist unser FAC dann in Minute 83. Marco Sahanek setzt seinen Freistoß aus 18 Metern um eine Haaresbreite neben das rechte Kreuzeck. In der 84. Spielminute jubeln die Gästefans dann etwas zu früh. Der vermeintliche Ausgleich für den GAK wird aufgrund eines Fouls an Jenciragic aberkannt. In der Nachspielzeit dann die Erlösung: Unser FAC fährt einen blitzschnellen Konter über Marco Sahanek, dieser zieht auf das Tor der Gäste zu, lässt seinen Gegenspieler mit einem tollen Haken stehen und netzt eiskalt zum 2:0 ein. Dies war die letzte Aktion in einem intensiven Auftaktspiel.

Unser Floridsdorfer AC kann den Liga-Neuling aus Graz dank eines Kopfballtors von Neuzugang Eilas Felber und einem Geniestreich von Sahanek mit einer 2:0-Niederlage zurück in die Steiermark schicken. Für unseren FAC ist es ein Einstand nach Maß in die neue Saison. Nun gilt es diese Leistung schon in der kommenden Woche, beim Auswärtsspiel gegen den SV Horn (Ankick am Freitag um 19:10), zu bestätigen.

FAC Wien: Jenciragic – Fila, Bubalovic, Plavotic, Holzmann – Yilmaz (Günes 84′), Becirovic, Felber – Gashi (Okungbowa 68′), Sahanek – Prosenik (Todoroski 51′)
Tore: Felber (23′), Sahanek (90´)
Gelbe Karten: Fila (37′), Sahanek (61′) bzw. Hackinger (72′), Kogler (89′)
Rote Karten: 

Zuschauer:
2337
Schiedsrichter: 
Sebastian Gishamer