Spielbericht: SC Austria Lustenau – FAC Wien

Auswärtssieg im Ländle! Nach fünf Jahren gewinnen wir wieder einmal beim SC Austria Lustenau und holen einen 2:1-Sieg durch zwei Treffer von Adolphe Belem.  

Unser FAC geht mit gleich zwei Startelfdebütanten in die Partie beim SC Austria Lustenau. Im Sturm beginnt Adolphe Belem für Philipp Prosenik, im Mittelfeld erhält Florian Hainka den Vorzug vor Tolga Günes. Zudem beginnt Manuel Holzmann auf der Linksverteidiger-Position für Bernhard Fila.

Beide Teams brauchen einige Zeit um ins Spiel zu finden und so dauert es bis zur 15. Minute, ehe die Zuschauer im Planet Pure Stadion das erste Highlight sehen. Dafür dann aber so richtig! Nach einer tollen Flanke von Marco Sahanek steht Adolphe Belem an der langen Stange völlig frei und trifft per Kopf zur 1:0-Führung in der 15. Minute. Es ist der erste Treffer für unsere Nummer acht in dieser Saison! Die frühe Führung gibt unserem Burschen Rückenwind und keine zehn Minuten später hat Marco Sahanek sogar den zweiten Treffer auf dem Fuß. Diesmal flankt Burak Yilmaz von links, unsere Nummer zehn steht völlig frei an der langen Torstange, doch Lustenau-Tormann Kevin Kunz kann den Schuss unseres Kapitäns in höchster Not zum Corner klären (23´). Nur fünf Minuten später gibt es die nächste Chance für unsere Blau-Weißen. Diesmal versucht es Marco Sahanek mit einem Linksschuss von der Sechzehnerlinie, doch die Lustenauer Verteidigung kann zum Corner abfälschen (28´). Nach etwas mehr als einer halben Stunde kommen dann die Hausherren zu ihrer gefährlichsten Aktion, wenngleich unsere Verteidigung mithilft. Ein Rückpass von Tin Plavotic auf Belmin Jenciragic fällt einen Tick zu kurz aus, Lustenau-Angreifer Ronivaldo riecht den Braten, erobert den Ball, umkurvt unseren Schlussmann und verwertet zum 1:1-Ausgleich (32´). Es ist das bisher einzige Mal, dass die Vorarlberger für richtige Gefahr vor unserem Tor sorgen. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs verpasst Christian Bubalovic noch eine Freistoßflanke von halblinks nur um wenige Zentimeter. So geht es mit einem aus FAC-Sicht unglücklichen 1:1-Unentschieden in die Kabine.

Aus dieser kommen unsere Burschen mit gutem Schwung und sorgen bereits nach wenigen Minuten für Grund zum Jubeln. Wieder ist es die Kombination Sahanek auf Belem, die zum Erfolg führt. Diesmal dribbelt unser Kapitän von links an den Strafraum, steckt im richtigen Moment auf Adolphe Belem durch, der Schlussmann Kunz umkurvt und seinen zweiten Treffer markiert. 2:1-Führung in der 52. Minute! Doch auch auf den zweiten Treffer unserer blau-weißen Floridsdorfer reagieren die Hausherren wenig geschockt und kommen zehn Minuten später zur ersten Ausgleichschance, doch diesmal kann Ronivaldo eine Hereingabe aus schwierigem Winkel nicht verwerten (62´). Es entwickelt sich eine hitzige Partie mit vielen kleinen Unterbrechungen, in der unsere Burschen immer wieder auf die Vorentscheidung drängen. Die besten Chancen auf den dritten Treffer haben Tin Plavotic nach einem Corner per Kopf (75´) sowie Ado Belem nach Flanke von Mirnes Becirovic in der 77. Minute. In der 84. Minute heißt es dann noch einmal zittern, denn Austria Lustenau bekommt in Person von Ronivaldo einen gefährlichen Freistoß in aussichtsreicher Position, doch Belmin Jenciragic hält den Ball sicher fest.

Nach neunzig plus vier Minuten beendet Schiedsrichter Oliver Drachta die Partie. Der 2:1-Sieg bringt unseren FAC Wien in der Tabelle auf den 4. Rang. Nach der Ländermatchpause wartet am 13. September der SV Lafnitz. Anstoß ist um 19:10 Uhr.

FAC Wien: Jenciragic – Becirovic, Bubalovic, Plavotic, Okungbowa, Holzmann – Sahanek (K) (85´ Todoroski), Hainka, Felber (Günes 50´), Yilmaz – Belem 
T0re: Belem (15´/52´), Ronivaldo (32´)
Gelbe Karten:
Hainka (19´), Morys (32´), Becirovic (60´), Bubalovic (63´) , Grabher (74´), Plavotic (83´), Yilmaz (87´)
Rote Karten: 

Zuschauer:
1800
Schiedsrichter:
Oliver Drachta