Spielbericht: SK Vorwärts Steyr – FAC Wien

Keine Punkte in Steyr. Unser Floridsdorfer AC muss sich trotz ordentlicher Leistung mit einer Niederlage in Oberösterreich abfinden. Ceyhun Tüccar bringt unsere Blau-Weißen in Führung, danach dreht Vorwärts das Spiel und gewinnt in der S.I.S. Arena am Ende noch knapp mit 3:2. 

Nach dem erfreulichen Heimsieg gegen den SV Horn in der Vorwoche ist unser Floridsdorfer AC am heutigen Freitagabend im oberösterreichischen Steyr zu Gast. Co-Trainer Mario Handl, der für den erkrankten Cheftrainer Andreas Heraf einspringt, nimmt keine Änderungen in der Startelf vor und schickt die selben elf Akteure wie am vergangenen Wochenende in das Spiel gegen den SK Vorwärts Steyr. Und diese wissen von Beginn an zu überzeugen, denn bereits in der zweiten Spielminute hat unser FAC die erste Riesen-Möglichkeit auf die frühe Führung. Philipp Malicsek spielt einen Traumpass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehrkette und bedient Stürmer Oliver Markoutz optimal, der setzt seinen Abschluss allein auf das Tor zulaufend jedoch um eine Haaresbreite neben die rechte Torstange. Nur fünf Minuten danach finden jedoch auch die Steyrer eine absolute Top-Chance vor: Nach einer Hereingabe vom rechten Flügel kann Vorwärts-Stürmer Yusuf Efendioglu den Ball allerdings aus zwei Meter nicht im Tor unterbringen und schießt diesen über den Kasten von FAC-Schlussmann Belmin Jenciragic (7′). Glück für unsere Burschen! Nur wenige Minuten darauf geht unser Floridsdorfer AC in einer flotten Anfangsphase dann aber doch in Führung. Ceyhun Tüccar dribbelt vom rechten Flügel nach innen und zieht aus rund 18 Metern ab; sein Traum-Schuss geht genau in das linke Kreuzeck; keine Abwehrmöglichkeit für den Tormann (10′).

Mit zahlreichen Chancen geht es auch sofort weiter. Erst prüft Malicsek mit einem Weitschuss Steyr-Torhüter Reinhard Grossalber, der jedoch parieren kann (13′). Kurz darauf rettet auf der Gegenseite Jenciragic mit einem tollen Reflex gegen Christian Lichtenberger, der aus kurzer Distanz abzieht (16′). In der 22. Spielminute muss sich unser Torhüter dann jedoch geschlagen geben. Nach einem Gestocher im FAC-Strafraum kann sich Jenciragic zweimal mit Top-Paraden auszeichnen, beim dritten Abschluss von Michael Halbartschlager aus kürzester Distanz ist der Tormann dann jedoch chancenlos. Ausgleich in Steyr. Wenige Minuten darauf kommt es noch bitterer für unsere Blau-Weißen: Bojan Mustecic kommt zentral am Floridsdorfer Sechzehner zum Schuss und versenkt das runde Leder im linken, unteren Eck (29′). Die Oberösterreicher drehen das Spiel somit in einer ereignisreichen ersten Spielhälfte. Markoutz nach Tormannfehler (32′) und Malicsek mit einem Weitschuss knapp am Tor vorbei (33′), haben in Folge die besten Möglichkeiten sofort wieder für ausgeglichene Verhältnisse in der S.I.S. Arena zu sorgen. Danach beruhigt sich das Spiel ein wenig und so geht es mit einem knappen 1:2-Rückstand in die Halbzeitpause.

Auch die zweite Spielhälfte startet sofort mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Auf FAC-Seite kommt Daniel Hautzinger im Strafraum zum Abschluss; sein Schuss wird jedoch vom Heimkeeper entschärft (46′). In Minute 49 ist auf der anderen Seite wieder Belmin Jenciragic zur Stelle, der unsere Blau-Weißen mit einer Glanzparade vor einem Zwei-Tore-Rückstand bewahrt. Das Spiel wird in der zweiten Spielhälfte zunehmend hektisch, Andrej Todoroski zieht beispielsweise aus aussichtsreicher Position etwas zu schnell ab; kein Problem für den Steyr-Schlussmann (59′). Kurz darauf sind unsere Blau-Weißen dann jedoch ganz nah am Ausgleich dran. Todoroski setzt einen direkt getretenen Freistoß an die Innenstange (60′). Pech für unsere Mannschaft. Noch zäher scheint der Abend dann rund zehn Minuten später zu werden. Sebastian Wachter zieht aus rund 18 Metern ab und versenkt den Ball unhaltbar für Jenciragic im linken Kreuzeck zur 3:1-Führung für den SK Vorwärts Steyr. Danach bemüht sich unser FAC um den Anschlusstreffer, kommt jedoch erst in der 86. Spielminute zur nächsten Möglichkeit. Ceyhun Tüccar setzt den Ball aber neben das Tor. Nur eine Minute später macht es der Flügelflitzer dann besser: Oliver Markoutz flankt in den Strafraum und Tüccar verwertet per Direktabnahme zum 2:3-Anschlusstreffer (87′). Geht hier plötzlich doch noch was an diesem Freitagabend in Oberösterreich? Leider nein. Es war die letzte nennenswerte Aktion in einem ausgeglichenen Spiel.

Unsere Blau-Weißen können leider nicht an die Vorwoche anschließen und verlieren in Steyr am Ende knapp mit 2:3. Eine Möglichkeit zur Korrektur gibt es bereits kommenden Freitag am heimischen FAC-Platz, wenn unsere Blau-Weißen auf den FC Liefering treffen. Anstoß in Floridsdorf ist um 19:10 Uhr.

FAC: Jenciragic – Bosnjak, Bubalovic, Plavotic, Umjenovic – Hautzinger (Pajaczkowski 62′), Malicsek, Yilmazm (Da Costa 87′), Tüccar – Todoroski, Markoutz 
Tore: Tüccar (10′, 88′) bzw. Halbartschlager (22′), Mustecic (29′), Wachter (73′) 
Gelbe Karten: Malicsek (56′) bzw. Efendioglu (35′), Grossalber (73′), Halbartschlager (88´), Kerschbaumer (90+4´)
Schiedsrichter: Christian-Petru Ciochirca
Zuschauer: 1050